Neuigkeiten

Neue Aufwärmshirts für die HWN-S Akteure

Der Vorstand, als auch der Trainer Damir Dudevic freuen sich über einen neuen Satz Aufwärmshirts.

Durch die vielen Neuzugänge in der vergangenen, als auch zur neuen Saison war ein einheitliches Auftreten nicht mehr möglich gewesen. Ein herzliches Dankeschön geht an den Sponsor Herrn Rerahanessian Rafik Geschäftsführer von der Firma "Air Cargo Manpower GmbH" aus Wiesbaden, welcher die Kosten zu 100% übernahm.


Spiel in Weiperz abgebrochen

Das Spiel in Weiperz lief bis kurz vor der Halbzeit sehr gut für die SG HWN/S, durch ein Tor von Aslan Celebi führte die SG HWN/S. Dann verletze sich leider unser Spieler Waldemar Walter in einem Laufduell. Im Krankenhaus dann die erschütternde Diagnose, Knöchel- und Wadenbeinbruch. Die SG HWN/S wünscht ihm gute Besserung, dass er schnell wieder für uns auf dem Platz stehen kann.


Neuzugänge Saison 2016/2017

Die SG HWN/S wünscht allen Neuzugängen viel Glück.


Pokalspiel am 10.07.2016


Trainingsauftakt Saison 2016/2017

Der B-Liga Aufsteiger beginnt am Dienstag, 05.07. auf dem Sportplatz in Hesseldorf mit der Rundenvorbereitung für die Saison 2016/2017.

 

Spielertrainer Damir Dudic hat die Mannschaft und Neuzugänge um 18.45 Uhr auf dem Sportplatz in Hesseldorf zum ersten Training eingeladen.

 

Bereits am 10.07. findet das erste Pflichtspiel im Krombacher Pokal gegen den Kreisoberligst FSV Bad Orb in Hesseldorf statt.

 

Zu dieser Begegnung sind natürlich alle Freunde, Fans und Gönner recht herzlich eingeladen.

 


Biermeilenfest

Die SG HWN/S freut sich auf Ihren Besuch am Biermeilenfest in Wächtersbach.

 

Für Sie bereit stehen eine Cocktailbar, ein Essensstand und ein Getränkestand.


Abschlussfeier ein voller Erfolg

Am Freitagabend, den 10.06.2016 war es soweit die Abschlussfeier der SG HWN/S fand statt.

 

Nach dem Klaus Werth (1.Vorsitzender) und Tobias Werth (2. Abteilungsleiter Tischtennis) , die Spieler der Aufstiegsmannschaften mit einem Gutschein von der Firma "MK Sportsware" aus Bad Orb geehrt hatten, ging es über in den gemütlichen Teil.

 

Die SG HWN/S bedankt sich bei "MK Sportsware" für das Sponsoring der Gutscheine.

 

Hier einige Impressionen der Abschlussfeier:

 


Biermeilenfest 2016


Rundenabschluss 2016


Aufstiegsshirts für die SG Hesseldorf-Weilers-Neudorf / Spielberg

Die 1. Mannschaft der SG H-W-N/S durfte sich nicht nur über den Aufstieg in die B-Liga freuen, sondern auch über Aufstiegsshirts, die von dem Geschäftsführer Recep Tekin von Hair24.de aus Wächtersbach , den Spielern Mario Komm und Boris Grünstern überreicht wurden.

 

Hierfür danken die Fußballer der SG H-W-N/S unserem Gönner Recep Tekin ganz herzlich.


Neuzugänge zur Saison 2016/2017

Die HWN freut sich über einen Zugewinn von 4 neuen Spielern in der kommenden Saison.

 

Folgende 4 Spieler haben sich für die SG HWN entschieden:

 

1. Maher Mohammed Abdullah (Ayyildizspor)

2. Nijazi Misini (Wächtersbach)

3. Markus Lachmund (Rinderbügen)

4. Marcel Tronich (Wächtersbach)

 

Die SG HWN wünscht den neuen Spielern viel Glück und alles Gute für einen guten Start!



Anregung zur Änderung der Spielordnung

B-HWN-Kreisfussballausschuss.pdf


Handlungsbeschreibung für unterstützende Vereine:
Vereine welche die vorgeschlagene Anregung zur Änderung der Spielordnung, vorgeschlagen durch die SG-HWN unterstützen möchten, können ihre Zustimmung dem Kreisfussballausschuss mitteilen, indem das Dokument „B-HWN-Kreisfussballausschuss.pdf“ ausgedruckt und entsprechend am Ende unterzeichnet wird. Anschließend einfach per  Post oder E-Mail direkt an den Kreisfussballausschuss, Gerhard Pfeiffer verschickt.

Mit sportlichem Gruß
Klaus Werth
 
- 1. Vorsitzender –
SG HWN e. V.


___________________________________________________________________________________

Mitgiederinformation:

 

Vielen Dank. Vielen Dank. Vielen Dank. Vielen Dank. Vielen Dank. Vielen Dank.

 

Sponsorenaktion für neue Trainingstore

durch Mitglieder, Freunde und Gönner der

SG HWN

Werte Sportfreunde,

nach unserem Spendenaufrufen im April nehmen wir mit großer Freude war, dass eine Vielzahl von Vereinsmitgliedern, Firmen, Freunde und Gönner an unserem ehrenamtlichen Engagement Interesse zeigen. Mit den großzügigen Geldspenden wurde den engagierten Vereinsmitgliedern in besonderer Weise gezeigt, wie wichtig und angesehen diese Arbeit für die Gesellschaft, insbesondere auch für Kinder und Jugendlichen ist!

Gerne berichten wir an dieser Stelle etwas detaillierter über die überaus positiv verlaufende Aktion! Durch Spenden der Mitglieder konnten rund 1 600,- € gesammelt werden. Eine sehr beträchtliche Summe wie ich finde!

Des Weiteren wurden durch Stefan Herold, Stefan Mathes, Florian Metzler und mich ca. 60 Firmen angeschrieben bzw. pers. angefragt. Nach anfänglich mäßigem Erfolgsaussichten konnten bis Ende April etwa 1 500,- € durch Firmenspenden generiert werden. So standen bis zum Ende des Angebotszeitraumes am 31.04. etwa 3 100,- € zzgl. einer möglichen Förderung durch den Kreis knapp, rund 4 000,- € für die Beschaffung der Tore bereit. Wir haben uns daher entschlossen, mit etwa Risiko, die Tore zu bestellen. Aufgrund noch fehlender Geldbeträge haben wir die etwas günstigeren Tore ohne eingebautem Balast bestellt, denn der Balast gegen umkippen der Tore kostet immerhin 200,- € je Tor. Eine Bestückung mit Sandsäcken zur Sicherung der Tore erschien uns deutlich günstiger und durchaus für den Gebrauch der Tore als sinnvoll umsetzbar.

Nun ja, die Hoffnung dass sich die eine oder andere Firma noch spendabel zeigen wird wurden dann im Mai mehr als übertroffen. Bis zum heutigen Tage konnten durch Firmenspenden insgesamt rund 4 000,- € gesammelt werden. Zusätzlich spendierte uns die Stadt W’bach 350,- €.

Aktuell stehen uns für die Beschaffung der Tore also rund 6 000,- € (ohne den Zuschuss des Kreises, da noch keine abschließende Zusage vorliegt) zur Verfügung. Die Rechnung wird sich aber nur auf knapp 4 400,- €, so dass ein Überschuss gegeben ist.

Nun ist trotz dieses Überschusses leider die Verpflichtung von Schweinsteiger für die Fussballer und Timo Boll für die TTA nicht möglich, denn Ende April meldete sich unser Rasentraktor… oder besser er meldete sich nicht, denn er machte keinen mux mehr. Nachgefragt bei den Fachleuten ist festzustellen, dass nachdem der große Mäher für das Sportfeld bereits letztes Jahr in den Ruhestand verabschiedet werden mußte und ein Kleinunternehmer seither den Platz mäht, nun auch der kleine Mäher für das ganze außen herum ersetzt werden muss. Provisorisch wurde das Gerät wider zum laufen gebracht, doch ist es wenig lohnenswert noch weitere Gelder in die Reparaturen des ca. 25 Jahre alten Gerätes zu stecken.

Aus diesem Grund werde ich bei unserer Spendenaktion in die Verlängerung gehen und bei einigen Firmen nochmals nachfragen bzw. weitere Firmen ansprechen. Nach Gesprächen auf der Messe in W’bach schätze ich die Kosten für ein geeignetes junges gebrauchtes Gerät auf etwa 5 000,- €. Positiv gerechnet, mit den Geldern vom Kreis haben wir rund die Hälfte bereits zur Verfügung. Ich bin frohen mutes, dass wir die nötigen Mittel noch beschaffen können.

Nun ist es aber gegenüber den Firmen das mindeste, dass ich die spendablen Gönner auch benenne. Vielleicht ist ja auch für mögliche Anschaffungen o. ä. ein interessanter Partner für unsere Mitglieder dabei (Aufzählung durcheinander ohne Sortierung):

-       Sudhoff Planungsteam, Ellerweg 4, 63637 Jossgrund

-       Hennig Haus + Fenster, Röllbacher Straße 72, 63920 Großheubach

-       Kai Grillwitzer Montageservice, Udenhainer Str. 32, 63607 Wächtersbach

-       Krauße Bauunternehmen, Neue Straße 13, 63607 Wächtersbach

-       Gabriel DiGiandomenico Hausmeisterservice, Sterzbergstraße 12, 63607 Wächtersbach

-       Martin Desch Schreinerei, Burgstraße 9, 63637 Jossgrund

-       Getränke Biehn, Brachtstraße 1, 63636 Brachttal

-       Süddeutsche Feinmechanik SFM, Brückenstraße, 63607 Wächtersbach -> Dank an Mario Höhn

-       Eichhorn Baustoffe, Lauterbacher Str. 40, 63633 Birstein

-       VR-Bank Main Kinzig / Büdingen

-       VR-Bank Bad Orb / Gelnhausen

-       CHS Reuter GmbH, Friedrich Wilhelm Straße, 63607 Wächtersbach

-       Burtschen Umweltschutz GmbH, Merkurstr. 3, 63755 Alzenau -> Dank an Stefan Mathes

-       Fensterbau Ziegler, P. Harnischfeger, Jossastr. 7, 63628 BSS -> Dank an Stefan Mathes

-       dsb Säurebau, Bachstr. 38, 53639 Königswinter -> Dank an Stefan Mathes

-       Leineberger Bau GmbH, Lorbacher Grund 1, 63654 Büdingen -> Dank an Flo Metzler

-       Autohaus Nix, Frankfuter Straße, 63607 Wächtersbach -> Dank an Olaf Guiard

 

Außer der Beschaffung der Tore und eines neuen Rasentraktor tut sich am Sportgelände außerhalb des ohnehin umtriebigen Sportbetriebes auch noch Weiteres, über das ich an dieser Stelle sehr gerne berichten möchte. Die marode Brücke über den Seegraben kann seit einigen Wochen wieder gefahrlos begangen werden, denn das alte Ding ist durch eine neue Konstruktion ersetzt worden! Marco Stitz und seine Helfer zimmerten in vielen Arbeitsstunden das Bauwerk. Außerdem organisierte er selbstständig auch noch das Material bei seinem Arbeitgeber der Fa.:

-       Herbst Baustoffe, am Palmusacker 2, 63628 Bad Soden-Salmünster

so dass der HWN keine nenneswerten Kosten entstanden sind! 

Am gleichen Samstag wurde durch Flo Metzler und Mario Komm auch noch die Holzdecke in der Gästekabine ausgetauscht.

Wenn die neuen Tore am Sportplatz eintreffen, wird auch noch ein Zeitungsbericht folgen!

Ich darf mich, im Namen des Vorstandes der SG HWN e. V. für die großzügigen Spenden und geleistete Arbeit aller sehr herzlich bedanken und kann versichern, dass Gelder stets für die Beschaffung von neuen Sportgeräten, die Pflege und Sicherheit auf unserem Sportgelände eingesetzt wird!

 

Mit sportlichem Gruß

gez. Klaus Werth (1. Vorsitzender)




Aus Alt mach Neu

Dank eines Sponsoring der Firma Herbst aus Bad Soden-Salmünster konnte die Brücke an unserem Sportgelände erneuert werden. Ein besonderer Dank geht an unseren Marco Stitz und seine Helfer für die geleistete Arbeit.



Vorstand einstimmig gewählt!

Vergangenen Freitag, den 20.03.2015, wurden im Zuge der Jahreshauptversammlung die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gelegt. Nachdem Seniorentrainer Damir Dudevic seinen Vertrag zuvor verlängerte wurde auch auf Vorstandsebene für Kontinuität gesorgt. Alle anwesenden Mitglieder wählten einstimmig Florian Metzler zum zweiten Vorsitzenden, sowie Mario Komm zum dritten Vorsitzenden.

Komplettiert wird der Vorstand weiterhin von unserem ersten Vorsitzenden Klaus Werth welcher nicht zur Wahl stand.

Desweiteren wurden gewählt:

Rudolf Mayer (Kassierer) - Udo Kahlig (Abteilungsleiter Alte Herren) - Niels Ottmann & Tobias Werth (Abteilungsleiter Tischtennis) - Boris Grünstern (Vergnügungsausschuss) - Olaf Guiard (Vergnügungsausschuss) - Alexander Mosig (Betreuung Sportgelände) - Tobias Heil (Internetauftritt)

v.l.n.r. Sandy Maise (Jugendleiter), Mario Komm (3.Vorsitzender), Florian Metzler (2.Vorsitzender), Klaus Werth (1.Vorsitzender), Rudolf Mayer (Kassierer)

Jahreshauptversammlung am 20.03.2015

Liebe Sportfreunde,

die diesjährige Jahreshauptversammlung der SG HWN findet am 20.03.2015 um 19:30Uhr im Sportlerheim der SG HWN satt. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

 

Eure SG HWN

 

 

                                        EINLADUNG          

                                                      

 

Zur satzungsgemäßen Jahreshauptversammlung möchten wir für

Freitag, den 20.03.2015, 19:30 Uhr, in unserem Sportheim, einladen.

 

Die Tagesordnung sieht folgende Punkte vor:

 

1. Eröffnung und Begrüßung                                                                          

2. Totenehrung                                                                                                   

3. Verlesen einer Kurzfassung des Protokolls der letztjährigen JHV.

4. Bericht des Vorstands                                                                                  

5. Berichte der Sparten:                                                                                    

5.1 Fußball (Senioren)                                                                           

            5.2 Fußball (Jugend, JFV-Kinzigtal)                                                   

            5.3 Fußball (Alte Herren)                                                           

            5.4 TTA. Hesseldorf (Senioren)                                                                                  

6. Bericht des Vergnügungsausschusses

7. Kassenbericht für das Kalenderjahr 2014

8. Bericht der Kassenprüfer                                         

9. Entlastung des Vorstands                                                                           

10. Wahl eines Wahlausschusses                                                                  

11. NEUWAHLEN

12. Anträge, soweit sie 7 Tage vor Versammlungsbeginn beim 1. Vors. vorlagen

13. Verschiedenes

 

Mit sportlichen Grüßen

 

gez. Klaus Werth

(1.Vorsitzender)

 


Sieg gegen den SV Bieber II

Nach einer erfolgreichen Hinrunde wird die Siegesserie weiter vorgesetzt! Durch den gestrigen 5:2 Erfolg zu Hause gegen den SV Bieber II konnte der Tabellenplatz an der Spitze behauptet werden!

Quelle: Gelnhäuser Tageblatt

Quelle: Gelnhäuser Tageblatt

Interview mit unserem Trainer Damir Dudevic

Das Interview aus der heutigen GT-Ausgabe beschreibt genau die gesteckten Ziele der SG HWN für die laufende Saison! Auf eine erfolgreiche Rückrunde!

Die SG H-W-N


Wintervorbereitung 2015


Pressemitteilung vom 07.02.2015

Die SG H-W-N heißt alle Neuzugänge herzlich Willkommen und freut sich auf eine weitere, erfolgreiche Saison mit ihrem Trainer Damir Dudevic!

Quelle: GNZ

Nachruf

Wir trauern um unser langjähriges Mitglied

Gerhard Seitz

Unser Verein verliert mit ihm ein, seit mehr als 40 Jahren, sehr treues und aktives Mitglied. Er war nicht nur Fußballer der 1. und 2. Mannschaft, sondern trug 1978/79auch maßgeblich zur Errichtung der Infrastrukturdes Sportgeländes bei.
Für den Umbau des Sportheims 1998 nahm Gerhard eigenhändig die Planung am Zeichenbrett vor und stellte seine handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis.
Mit Betreten des Sportgeländes werden wir stets an den "Vater" des Sportheims erinnert werden. Gerhard Seitz hat sich um die SG HWN außerordentlich verdient gemacht und wird stets in guter Erinnerung behalten werden.

Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

Sportgemeinschaft

Hesseldorf-Weilers-Neudorf 1963 e.V.

- Der Vorstand -


Beginn der Wintervorbereitung 2015

Ein frohes, neues und glückreiches Jahr 2015 wünscht die SG HWN allen Vereinsmitgliedern, Spielern, Funktionären, Fans und Gönnern!

 

Die Winterpause geht dem Ende zu und die Vorbereitung der Senioren Mannschaften beginnt. Um die erfolgreiche Hinrunde weiter fortzusetzen und die gesteckten Ziele für 2015 zu erreichen, ist eine gute Vorbereitung das "A" und" O". Alle Fußballbegeisterte und Interessierte sind für das erste Training am 27.01.2015 um 18:45Uhr auf dem heimischen Sportplatz herzlich eingeladen.


Neue Trainingsanzüge für Spieler, Vorstand und Funktionäre der SG HWN

Dank unserem 1. Vorsitzenden und Firmeninhaber von KW-Holz Ingenieurgesellschaft mbH Klaus Werth war es möglich, die Mannschaft samt Betreuer mit neuen Trainingsanzügen auszustatten. Durch den glücklichen Umstand der vielen Neuzugänge zu Beginn und während der aktuellen Spielsaison war ein äußerlich einheitliches Auftreten nicht mehr möglich, sodass dringend nachgebessert werden musste. Für die großzügige Unterstützung von Klaus Werth bedanken sich alle Beteiligten recht herzlich.


Spielaushangplakat


01.10.2014 - HWN gewinnt neuen Sponsor

Die Vereinsführung der SG H-W-N 1963 konnte mit Herrn Christian Sajonz von der Deutschen Vermögensberatung AG einen neuen Sponsor gewinnen, der auch zahlreiche Spitzensportler unterstützt.

Als Vermögensberater hier vor Ort, kann ich auf die große Sportsponsoring-Erfahrung des Unternehmens zurückgreifen. Ebenso kann ich die Kompetenz einer der führenden eigenständigen Finanzvertriebe nutzen, um die Vereinsmitglieder über die Gestaltung ihrer individuellen Vermögensplanung zukunftsorientiert zu beraten.

Dabei geht es mir um eine, von einzelnen Banken und Versicherungen unabhängige Beratung, wie man dauerhaft Vermögen aufbauen und damit die persönliche Zukunft absichern kann.

Für die Mitglieder ist diese Beratung natürlich kostenlos und unverbindlich.


Berufschance!

Gerade auch denjenigen, die nach einer beruflichen Alternative suchen oder vor dem Start ins Berufsleben stehen, möchte ich meinen Beruf ans Herz legen. Oft ist es schwierig, sich selbst und seine eigenen Fähigkeiten einzuschätzen. Hier schauen wir genauer hin! Wir erkennen ihr Potential!

Die Deutsche Vermögensberatung bietet – übrigens auch nebenberuflich – erstklassige Entwicklungschancen in einem Wachstumsmarkt und bereitet Sie bestens auf diese verantwortungsvolle Aufgabe vor – ganz unabhängig davon, welche Vorkenntnisse Sie haben. Und: Ihr Einstieg ist jederzeit möglich!

 

Ich stehe für Fragen gerne jederzeit zur Verfügung und freue mich auf die gemeinsame Zusammenarbeit!

Machen Sie jetzt den Anstoß, ein Anruf genügt:

 

Büro für

Deutsche Vermögensberatung

Christian Sajonz

Kurt-Blaum-Platz 2

63450 Hanau

 

Telefon: 06181/5079964

Mobil: 0175/5644606


01.06.2014 - Seegrabenfest 2014


22.03.2014 - Pressemitteilung zur Jahreshauptversammlung der SG Hesseldorf/Weilers/Neudorf

E-Juniorenmannschaft der JSG Aufenau/Brachttal/HWN, Kreismeister, Hallenkreismeister und Vizepokalsieger 2012/13

Am 21.03.2014 fand die ordentliche Mitgliederversammlung der SG Hesseldorf/Weilers/Neudorf statt. Mit 36 anwesenden Mitgliedern war die Versammlung beschlussfähig. Aus gesundheitlichen oder anderen Verhinderungsgründen entschuldigten sich ca. 15 Mitglieder rechtzeitig im Vorfeld. Der 1. Vorsitzende Klaus Werth berichtete insbesondere über die Jubiläumsfeierlichkeiten zum 50 jährigem Vereinsbestehen im Juni/Juli 2013. Zahlreiche Ehrungen wurden zu diesem Anlass getätigt. Besonderer Highlight war die Präsentation des HWN-Song der ortsansässigen Partyband WKKW. In die Feierlichkeiten wurden die Fussball Stadtmeisterschaften Wächtersbach ausgetragen. Der Vergnügungsausschuss berichtete über die durchgeführten kulturellen Events ausführlich und wagte ein Ausblick auf die beabsichtigten Events des Jahres 2014. Neben dem wöchentlichen Spielbetrieb der Tischtennis und Fussballmannschaften solle das traditionelle Seegrabenfest am 28. + 29.06.2014 veranstaltet werden. Außerdem ist wieder eine Teilnahme am Blue Moon und BierMeilenFest in Wächtersbach am 05.07.2014 vorgesehen. Erstmalig soll ein Stand zum Radlersonntag Kinzigtal-Total in Neudorf platziert werden. Die Teilnahme am Weihnachtsmarkt am 2. Advent 2014 auf dem Vereinsgelände ist obligatorisch. Die Spartenleiter Fussball und Tischtennis referierten über den Stand im Senioren und AH-Bereich der aktiven Sportler. Hier wurde eine relativ begrenzte Zahl der Spieler thematisiert, welche einen ordentlichen Spielbetrieb immer schwieriger werden lässt. Dennoch konnte eine ordentlich abgeschlossene Fussball- und Tischtennissaison 2012/2013 vermeldet und der aktuelle Stand der einzelnen Mannschaften verkündet werden.
Für die Fussballjunioren konnte der 1. Vorsitzende des Jugendförderverein Kinzigtal Gert Horstmann über die Aktivitäten des neu gegründeten Vereines berichten. Zusammen mit den Jugendmannschaften aus Aufenau, Brachttal, Wächtersbach, Wittgenborn und natürlich der SG HWN konnten die Kräfte gebündelt werden und der Spielbetrieb für die aktuelle Saison 2013/14 aufgenommen werden. Die SG HWN stellt derzeit 43 Kinder und Jugendliche im JFV. Der HWN-Vorstand konnte ergänzen, dass die E-Junioren der vorherigen JSG Brachtal/Aufenau/HWN in der Saison 2012/13 den Kreismeister-, Hallenkreismeistertitel erringen konnten, sowie den Kreispokalsieg im Endspiel nur knapp verpassten. Die E-Jugendmannschaft und Betreuer wurden im Rahmen der Sportlerehrungen der Stadt Wächtersbach im November 2013 entsprechend geehrt.

Viele engagierte Mitglieder sorgten auch im vergangenen Kalenderjahr für die Pflege und den Erhalt der Sportanlage in der Aue. Technische Probleme mit den Rasenmähern stellen aktuell eine Herausforderung für den Verein, da die notwendige Rasenpflege eben keine Rücksicht auf die in die Jahre gekommenen und reparaturbedürftigen Pflegegeräte nimmt.
Ebenso konnte, wenn auch hier mit viel Schweiß und Mühen verbunden, die entsprechend notwendigen finanziellen Mittel erwirtschaftet werden. Der Kassierer konnte über ein leichtes Plus im abgelaufenen Kalenderjahr berichten und vermeldete zudem einen beachtlichen Schuldenabtrag, welcher dem Finanzierungplan aus dem Sportheimumbau, sowie der Sanierung der haustechnischen Anlagen zugute gekommen ist.
Die Vorstandsposten und weitere Positionen konnten bei den Neuwahlen planmäßig besetzt werden. Wiedergewählt wurden der 1. Vorsitzende Klaus Werth, der 3. Vors. Florian Metzler, sowie der stelv. Kassierer Rainer Kauck. Oliver Peetz, 2. Vors. und Rudolf Mayer Kassierer standen nicht zur Wahl, so dass lediglich neu hinzu gekommen ist der Schriftführer Daniel Voss, sowie dessen Stelv. Marc Auerbach. Die langjährigen Vereinsmitglieder Georg Paller und Norbert Bös wurden durch die Versammlung einstimmig zu Ehrenmitgliedern ernannt. Beide Männer standen in den vergangenen Jahren, richtigerweise muss man Jahrzehnten sagen in verschiedenen Positionen dem Verein zur Verfügung und konnten jetzt offiziell aus dem aktiv tätigen Personenkreis in den „Ruhestand“ verabschiedet werden. Mit diesem Ergebnis konnte der Vorstand, trotz turbulenter Zeiten, mit einem relativ stabilen Ausblick in die Vereinszukunft, bereits um 22.00 Uhr die harmonisch verlaufende Versammlung schließen.

gez. Klaus Werth


25.02.2014- Vorankündigung Fasching 2014


26.12.2013 Sachbeschädigung am Sportheim

Blanke Zerstörungswut, was kann es sonst anderes sein, die ehrenamtliche Tätigkeiten eines Sportverein derartig „niederschmetternd zu würdigen“? Vermutlich in der Nacht vom 24. auf den 25.12. haben bislang Unbekannte, das, vor nicht allzu langer Zeit mühsam neu verputzte Sportheim der SG HWN beschmiert. Der erhebliche Sachschaden kann, sofern die Verantwortlichen nicht gefasst werden sollten, wohl, wie viel zu oft in diesem Lande, nur durch die begrenzten Vereinsmittel, Spenden und ehrenamtlichen Arbeitsstunden instand gesetzt werden. Genau diese völlig unnötigen Geldausgaben könnten deutlich besser in die Förderung der Jugend und des Sportes eingesetzt werden. Sehr schade… aber vielleicht sind verschiedene Beobachtungen rund um das Sportheim gemacht worden, welche uns bei der Ermittlung der Täter behilflich sein könnten. Neben der Sachbeschädigungen am Sportheim sind auch diverse Örtlichkeiten in Hesseldorf beschmiert worden.
Hinweise bitte an Klaus Werth 06052-7685, hwn@kw-holz.de , oder aber an die Polizeidienststelle in Gelnhausen, bei der wir am 27.12. entsprechend Anzeige wegen Sachbeschädigung stellen werden unter der Telefonnummer 06051/8270.

Mit sportlichem Gruß
Klaus Werth
- 1. Vorsitzender –
SG HWN e. V.


23.12.2013 - Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch ins Jahr 2014!

Die SG HWN wünscht allen Spielern, Mitgliedern, Fans, Freunden und Gönnern, sowie Euren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins Jahr 2014.


Sportlerehrung 2013

230 Sportler aus 12 Vereinen sowie ein Ausnahmesportler geehrt
6 Ehrungen für besondere Verdienste um den Sport
 
 
Erster Stadtrat Andreas Weiher begrüßte im festlich geschmückten Saal der Heinrich-Heldmann-Halle die Gäste zur Sportlerehrung 2013 und überbrachte Grüße von Bürgermeister Krätschmer, der krankheitsbedingt an der Veranstaltung nicht teilnehmen konnte.  Insgesamt 231 Sportlerinnen und Sportler standen zur Ehrung an und waren gemeinsam mit ihren Familien sowie zahlreichen Vereinskollegen, Trainern und Betreuern gekommen.  Ebenso Freunde und Gönner des Sports sowie ehrenamtliche Mandatsträger aus dem Magistrat und dem Parlament. Allen voran Stadtverordnetenvorsteher Gerhard Koch, die Stadtverordneten Georg Jung, Glenn Lawrence, Gerhard Kuschnik, Karin Sohn, Vorsitzender Ausschuss Sport- und Kultur: Kai Löwe; die Stadträte Friedel Kolb, Klaus Schultz und Christian Hofmann sowie Ortsvorsteher  Wilfried Wilhelm, Otmar Müller, Oliver Peetz und Ehrenstadtrat Heinrich Höhn.
Insbesondere begrüßte Weiher die Trainer, Betreuer, Gruppenleiter, Ausbilder und vor allen Dingen die Eltern, die im Bereich Sport ihre Zeit und ihr Können einsetzen, um die Sportler, insbesondere die Kinder und Jugendlichen zu unterstützen. Unentgeltlich und ehrenamtlich, egal zu welcher Zeit und zu welchem Wochentag – dafür ein herzliches Dankeschön seitens der Stadt.
Die regionalen Zeitungen hatten Reporter geschickt, um die Sportler/innen an diesem Abend „abzulichten“, die Technik bediente Sören Kolb, Fotos schoss Conny Schuchardt und für die Organisation der Veranstaltung zeichneten Gerlinde Rudolf, Nadine Bruzdziak und Martina Glaab verantwortlich. Der Bauhof hatte die Bühne festlich geschmückt und Rathausmitarbeiterin Elena Schmidt hatte die schöne Tischdekoration hergestellt. Die Theke übernahmen an diesem Abend junge Mitarbeiter aus dem Rathaus (Tim Schneider, Andy Junge und Nico Agostini) und Melissa, Tatjana und Lisa bedienten die Gäste.  
 
Gute Unterhaltung bot in der Zwischenpause die Juniorgarde des WCV – die sportlichen Mädchen waren mit ihrer Ausbilderin Sandra Berger gekommen. In ihrem tollen Faschingsoutfit zeigten sie auf der Bühne ihr Können und ernteten dafür großen Applaus.
 
Vom TV Wächtersbach war die größte Sportlergruppe gekommen: 7 aus der Sparte Rope-Skipping, die vier-Mann-starke Mannschaft Turnen, aus dem weiblichen Mannschaftssport 11 Sportlerinnen, für Turnen Einzeltitel waren 9 Sportler und 4 Sportlerinnen gekommen; aus der Sparte Leichtathletik standen 20 Personen zur Ehrung an und die Abteilung Tischtennis-Schüler-Jugend hatte 10 Sportler/-innen gemeldet.  Der Judo-Club Wächtersbach konnte 36 erfolgreiche Judokas präsentieren und der Tennis-Club Rot-Weiß Wächtersbach hatte zwei erfolgreiche Jugendliche zur Ehrung gemeldet. Aus der FC Germania 08 kamen drei Mannschaften: die D-Jugend mit 9 Personen, die B-Jugend mit 19 Sportlern und die Kreisliga-D mit 19 Sportlern. Der Radfahrverein 02 Wächtersbach meldete zwei Kunstradfahrer und der MSC Aufenau war mit 9 erfolgreichen Sportlern auf der Bühne. Der MSC Hesseldorf hatte 15 Rallye-Sportler/-innen gemeldet und der MSC Wittgenborn präsentierte 5 erfolgreiche Motorsportler/-innen. Die Wanderfreunde Waldensberg waren zum ersten Mal dabei mit zwei Sportlerinnen. Der Schützenverein Neudorf 1961 meldete 26 Sportler/-innen zur Ehrung und der Schützenverein Aufenau 5 Sportler. Von der Sportgemeinschaft Hesseldorf/Weilers/Neudorf waren aus dem Bereich Fußball und Tischtennis 16 Sportler/-innen gekommen.
Am Ende der Veranstaltung rief Erster Stadtrat Weiher einen Ausnahmesportler auf die Bühne: Bernd Paczarkowski. Er ist seit 1994 international als Triathlet unterwegs und hat zahlreiche Trophäen mit nach Hause gebracht. In einem kurzen Interview berichtete er von spannenden Augenblicken aus seinen Sportveranstaltungen im vergangenen Jahr.
Für besondere Verdienste um den Sport wurden 6 Personen in diesem Jahr geehrt: Gerhard Schneider u.a. für 70-jährige Mitgliedschaft im Schützenverein Aufenau. Aus der SG Hesseldorf-Weilers-Neudorf Jochen Langlitz und Mario Höhn für jahrelange sportliche Leitung in der Tischtennisabteilung. Rudolf und Edeltraud Mayer für Vorstandsarbeit  u.a. als Kassierer und Kassenwarte und Rainer Kauck als stellv. Kassierer.
Außerdem bekamen alle Sportlerinnen und Sportler als Dankeschön für ihre herausragenden Leistungen in der letzten Saison seitens der Stadt neben den obligatorischen Urkunden eine kleine Umhängetasche mit  dem Wappen der Stadt Wächtersbach überreicht.
 
Zum Schluss kamen - wie dies bereits gute Tradition ist - noch einmal alle Sportlerinnen und Sportler auf die Bühne und präsentierten stolz ihre Auszeichnungen für das gemeinsame Pressefoto.

 

Quelle: www.waechtersbach-online.de


15. Hesseldorfer Weihnachtsmarkt


50 Jahre SG HWN - der Kommersabend in Bildern

Nicht nur zahlreichen Reden (rechts im Bild 1. Vorsitzender Klaus Werth), sondern auch das Tanzbein, wurden anlässlich des 50. Geburtstags der SG HWN geschwungen. Die Brachttaler Dippegucker und die ortsansässige Band WKKW sorgten für die nötige Lockerheit bei diesem offiziellen Event - in einem bis auf den letzten Platz gefüllten Gemeinschaftshaus.

Die SG HWN bedankt sich bei allen Rednern und Helfern, die diese Veranstaltung ermöglichten. Bei allen Gästen, die sich die Zeit nahmen um diesen besonderen Anlass mit uns zu feiern. Und nicht zuletzt danken wir allen anwesenden Vereinen und deren Vertretern für die tolle Unterstützung.

Ein besondere Dank geht an Rainer Kauck und seine Frau, die uns Bilder zur Verfügung stellen, die wir natürlich nicht vorenthalten wollen und in unserer Bildergallerie für Sie/Euch bereit stellen.

auf Grund der hohen Datenmenge wurden die Bilder mit geringerer Auflösung eingestellt. Wer die Bilder hochauflösend haben möchte, kann gern eine kurze Anfrage an internet@sg-hwn.de oder direkt an boes-christoph@gmx.de stellen. 


20.09.2013 - Der Ball ist rund - Das Spiel dauert 90 Minuten. Nicht ganz!

Vergangenes Wochenende veranstaltete der Tennis Club Wächtersbach ein Spaßturnier für die Ortsansässigen Vereine.

Neben der SG HWN stellten auch die Fußballer der Germania Wächtersbach und die Knappen des WCV Teams, die um den Hauptpreis "aufschlugen".

Im Finale standen sich Germanen und die HWN gegenüber, die sich zuvor gegen ein hervorragend aufspielendes Frauenteam des WCV durchsetzen konnten. In einem denkbar eng umkämpften Match konnte das Doppel Rasch/Voß beweisen, dass sie nicht nur mit dem Lederball hervorragend umgehen können und sich knapp mit 6:4 durchsetzen.

Der oben angesprochene Hauptpreis entpuppte sich dann als Qualitätsgasgrill von Weber, welcher in Zukunft bei den Heimspielen seine Ausdauer beweisen muss und uns hoffentlich einige tausend Steaks und Würstchen bruzelt.

Die HWN bedankt sich recht herzlich bei euch beiden für euren Einsatz.
Ein großer Dank geht auch an den TC Wächtersbach für die tolle Organisation, trotz der wiedrigen Witterungsverhältnisse und natürlich für diesen Super Preis!

/CB

 


06.07.2013 - Bluemoon 2013


Kommersabend zum 50-jährigen Bestehen

(Quelle: Gelnhäuser Tageblatt)

Bambini suchen Verstärkung

Die G-Jugend-Spieler der JSG Brachttal/HWN sind mit viel Spaß bei der Sache und dabei auch sehr erfolgreich. Mit beeindruckenden sieben Siegen und zwei Unentschieden sind sie in der Feldrunde noch ungeschlagen. Zum Saisonabschluss werden im Juni noch drei Turniere bestritten. Los geht es mit dem eigenen Turnier am Sonntag, 09.06.2013, ab 09.00 Uhr, in Brachttal-Schlierbach. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Da nach den Sommerferien die Hälfte der Nachwuchskicker altersbedingt in die F-Jugend wechseln, sucht die G-Jugend noch interessierte Kinder der Jahrgänge 2007 - 2009, Mädchen auch Jahrgang 2006, die Fußball spielen wollen. Die "Bambini" trainieren donnerstags von 16.00 - 17.30 Uhr auf dem Sportplatz in Brachttal-Schierbach.

Ansprechpartner sind Torsten Lein, Tel. 06054/917776, und Tilman Dierl, Tel. 06054/909911.   
 


JSG ist Kreismeister

Die E7-Junioren der SG Aufenau/Brachttal/HWN haben ein Pfingstturnier in Großenlüder gewonnen und sich wenig später auch noch die Kreismeister-Krone aufgesetzt.

Mit sieben anderen Teams haben die heimischen Talente um den Turniersieg gekämpft. Nachdem die Nachwuchskicker mit einem Unentschieden etwas verschlafen in das Turnier gestartet waren, wurde der sehenswerte Fußball in den folgenden Partien durch vier Siege belohnt. Im nächsten Spiel mussten die Jungs gegen ihre Teamkolleginnen antreten, die als Gastspielerinnen in einer sehr kombinationsstarken Mädchenauswahl helfen durften.

Durch viele ungenutzte Chancen auf beiden Seiten kamen die heimischen Mannschaften jedoch nicht über ein Remis hinaus. So mussten im letzten Spiel drei Punkte her, um sich den Gesamtsieg zu holen. Durch eine tolle Leistung und eine sehr konzentrierte Spielweise sicherten sich die heimischen Jungs mit einem 2:0 den verdienten ersten Platz.

Aber damit nicht genug: Am vergangenen Dienstag schlugen die E7-Juniorcn der JSG ihre Altersgenossen aus Altenmittlau und Bernbach mit 5:0 und wurden damit auch Kreismeister „Wir sind bis dato ungeschlagen, haben nur acht Gegentreffer auf dem Konto, das ist toll", freute sich Coach Marco Heusehkel.


Kreismeister und auch noch Turniersieger in Großenlüder: Die Juniorenfußballer der JSG Aufenau/Brachttal/HWN.

(Quelle: Gelnhäuser Neue Zeitung)


Jubiläumsvorstand freut sich auf 50 Jähriges

Die Sportgemeinschaft Hesseldorf-Weilers-Neudorf feiert dieses Jahr ihr 50 jähriges Bestehen.

Nach der erfolgreich durchgeführten, diesjährigen Jahreshauptversammlung schaut der Vorstand (siehe Bild) um den neu gewählten ersten Vorsitzenden Klaus Werth, mit Spannung auf den kommenden Kommersabend zur Feier des 50 jährigen Jubiläums des Vereins.

Der Festkommers wird am 08.06., dem exakten Datum der Vereinsgründung im Jahre 1963, stattfinden. Die Vorbereitungen dazu sind bereits in vollem Gange. Neben der Vereinsführung hat auch ein neu zusammengetretener Arbeitskreis zur Entlastung des Vorstandes alle Hände voll zu tun.

Neben einer moderierten Führung durch die Vereinschronik, stehen begeisternde Show-acts und die Ehrung der Vereinsgründer auf dem Programm.

Es wird mit zahlreichen Gästen aus Öffentlichkeit und Sport gerechnet. Die Verantwortlichen erwarten, im Angesicht der harmonischen Zusammenarbeit der Vereinsmitglieder, einen gelungenen Abend und sind zuversichtlich das Jubiläumsjahr erfolgreich bestreiten zu können.


Auf dem Bild zu sehen (von links nach rechts): Klaus Werth, 1. Vorsitzender / Oliver Peetz, 2. Vorsitzender / Florian Metzler, 3. Vorsitzender / Rudolf Mayer, Kassenwart / Robin Ruck, Schriftführer / Stefan Herold, Finanzplanung


JSG Nachwuchskicker trotzen der Kälte

Nach einer Kreisligaqualifikation ohne Niederlage ging das E-Junioren Team der JSG Aufenau/Brachttal/HWN in die Hallenkreismeisterschaft.

Hier starteten die Kicker nach nur zwei Niederlagen in 14 Spielen, gegen die Teams aus Hailer und Altenmittlau/Bernbach, als Hallenkreismeister zum Regionalentscheid nach Bad Nauheim. In einem gut besetzten Teilnehmerfeld spielte unser Team sichtlich nervös und unkonzentriert und blieb damit hinter seinen Möglichkeiten.

Um einiges an Erfahrung reicher wurde das Turnier als 6. Platz abgehakt. Um sich hier noch zu verbessern, ging es für die Kinder auf einem zwei Tagesturnier mit Bundesweiten Teams und einer Mannschaft aus Österreich. Bei windigen –8 C° und Sonnenschein begannen wir mit einem 3:1 Sieg gegen den Innsbrucker AC. Nach drei weiteren Siegen und einem unglücklichen Unentschieden mit vielen vergebenen Chancen folgte eine Niederlage.

So ging man als Tabellenführer in den zweiten Turniertag.Leider kam es nach zwei Absagen zu einer Neuberechnung verlorener Spiele der anderen Teams.Jetzt starteten wir als Drittplatzierte in einen noch kälteren Turniertag.Nach zwei Unentschieden gab es für uns ein packendes Finale, in dem noch 3 Teams die Chance auf den Titel hatten.Der erforderliche Sieg blieb aus und nach einer zweifelhaften Schiedsrichterleistung blieb es beim 1:1.Somit ein undankbarer 3. Platz der nicht den tatsächlichen Turnierverlauf wiederspiegelt.Bei normalem Turnierverlauf wäre mehr drin gewesen.

Ein besonderer Dank der Kinder und der JSG gilt der Fielmann Filiale in Gelnausen, die unser Team mit einem neuen Trikotsatz unterstützt hat.

E-Junioren Team der JSG Aufenau/Brachttal/HWN

22.12.2012 - 20 Trainer betreuen 160 Nachwuchsfussballer

JSG Aufenau/Brachttal/HWN gerüstet fur die Zukunft

Nachdem der Zusammenschluss der drei Fußball-Vereine SV Melitia Aufenau, SV Brachttal und SG Hesseldorf/Weilers/Neudorf in der laufenden Spielsaison 2012/13 zur Jugend-Spiel-Gemeinschaft Aufenau/Brachttal/HWN erfolgreich vollzogen werden konnte, stehen nun insgesamt 20 Trainer und Betreuer für 160 Nachwuchskicker in zehn Mannschaften bei der JSG zur Verfügung.

Durch den demografischen Wandel, der auch nicht vor dem Fussballbetrieb halt macht, schaffen es die Fußballvereine nur schwer, insbesondere in den höheren Altersklassen, eigene Mannschafte zu stellen. Hier leistet die JSG gerade in den jüngeren Fußballbereichen (Bambini, F- und E-Jugend) in allen drei Vereinen - wie bisher auch - eigene "Aufbauarbeit". Hier gilt dabei, die ersten Kontakte zu sport- und fußballinteressierten Kindem aus dem Wohnumfeld zu bekommen.

In diesen Altersklassen ist das spielerische und das Heranführen an den Sport viel bedeutender als sportlich hochstehende Ziele. Aber auch dort sind wichtige Weichen für die Entwicklung der Kinder zu stellen, so dass alle Vereine auf Qualität und soziale Aspekte ausgerichtet sind, die für die Zukunft einen guten Grundstein der drei Stammvereine bilden.

Interessierte Kicker aller Altersklas- sen sind jedemeit willkommen. Auskunft rund um den Verein und Spielbetrieb gibt es bei: Claudio Acampa (Telefon: 0178-3982343/Aufenau). Gert Horstmann (06053-3359/Brachttal) und Marco Heuschkel (06053-618652/HWN).

Die Nachwuchskicker der JSG Aufenau/Brachttal/HWN von der G - bis zur C - Jugend


22.12.2012 - Weihnachtsfeier der SG HWN

Die diesjährige Weihnachtsfeier der SG HWN findet am 22.12.2012 unter dem Motto "Just Blue or Just White" im Sportlerheim Hesseldorf statt.

Anmeldungen werden von Christoph Bös bis einschließlich 15.12.2012 entgegen genommen.



12.11.2012 - Stadt Wächtersbach ehrt erfolgreiche Jahrgänge 99/00 der JSG Brachttal / HWN

Die Stadt Wächtersbach ehrte die Jahrgänge 99/00 der JSG Brachttal / HWN für Ihre Leistung in der Saison 2010/2011. Unter anderem wurden die Kicker für den Vize-Kreismeistertitel der D7 – Junioren geehrt.

Das Foto zeigt die jungen Nachwuchskicker der JSG Brachttal / HWN bei der Ehrung am 02.11.2012 in Wächtersbach zusammen mit dem ersten Stadtrat Andreas Weiher.

Auskunft über Trainingszeiten erhalten Sie bei Ludwig Zimmer unter 0175 / 3565052.

 

Stehend v.l.: Clemens Berting, Luis Bopp, Til Washer, Sascha Wieczorek, Nico Schultheis - knieend v.l.: Emircan Türkmen, Kevin Sussmann, Luca Solero, Florian Zimmer, Colin Rockel - Es fehlen: Jonna Förnges, Görkem Dag, Fabian Stork, Dominik Weber und Fabian Schweisser.


15.08.2012 - Saisonauftakt

Nach einer schwachen Leistung und einer 2:0 Niederlage in Altenmittlau zum Saisonbeginn, schoss sich die SG Hesseldorf gegen den Aufsteiger aus Flörsbachtal mit 6:0 den Frust von der Seele. Im 2. Saisonspiel konnte der erste Dreier und die ersten eigenen Tore nach Monate langer Flaute verzeichnet werden.

Am morgigen Donnerstag gilt es gegen Bieber II den Anschluss an die Spitze zu halten und auf Sieg zu spielen.


17.06.2012 - Trainingsplan für die Vorbereitung 2012/2013

Anbei kann der Trainingsplan für die Vorbereitung der Saison 2012/2013 heruntergeladen werden. Am 01.07. bittet Trainer Alexander Nick um 10:30 Uhr die Mannschaft zum Trainingsauftakt mit anschließendem Mittagessen.

Weitere Eckpunkte der Vorbereitung sind:
07.07. - Testspiel in Hailer
13.07. - Hessenpokal gegen Rothenbergen
14.07. - Turnier in Spielberg
17.07. - Pokal gegen Wirtheim
22.07. - Testspiel gegen Lettgenbrunn
26.07. - Stadtmeisterschaften in Wittgenborn




10.06.2012 - Jahresabschluss

Am gestrigen Samstag Abend wurden beim Jahresabschluss der SG HWN neben Thomas Wilke (konnte aus pers. Gründen nicht anwesend sein) auch Andreas Lerch verabschiedet, der sich auf Grund eines Wohnsitzwechsels schwerenen Herzens von den Nick-Schützlingen trennen wird. Andreas hat einen Großteil seiner Fußballerischen Laufbahn in Hesseldorf verbracht und war nach einem kurzen Gastengagement in Bernbach, eine wichtige Stütze im Mittelfeld der Aufstiegstruppe von 2011. Zusätzlich engagierte er sich im Mannschaftsrat und hat großen Anteil an der Gestaltung dieser Homepage.

der zweite Vorsitzende Oliver Peetz dankte beiden für die Jahre lange Unterstützung und wünscht Thomas und Andreas viel Erfolg in der Zukunft, sowohl sportlich als auch im privaten und beruflichen Bereich.


14.02.2012 - Besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen

Auf Grund der anhaltend schlechten Wetterbedingungen wird bei der heutigen Trainingseinheit etwas ganz besonderes auf die Mannschaft warten. Nach Einheiten in der Soccerhalle, im Fitnessstudio beim Spinning, Gymnastik, Schwimmen und natürlich unzähligen Laufeinheiten, wurde das Team zu einer Übungsstunde der besonderen Art eingeladen. Ab 17.30 Uhr weist Uwe Wolf vom Neudorfer Judoclub die Nick-Schützlingen in die besondere Kunst dieser asiatischen Sportart ein. Für diese Willkommene Abwechslung von den sturen Laufeinheiten möchten wir uns beim Judoclub Neudorf und besonders bei Uwe Wolf bedanken, der ohne zu zögern zusagte und sich heute Abend die Zeit für uns nehmen wird.



07.02.2012 - Bambini Hallenturnier Bad Orb

Am vergangenen Wochenende haben die Bambini der JSG Brachttal / HWN ihr vorletztes Hallenturnier für die Wintersaison 2011/2012 gespielt: Durch einige Krankmeldungen dezimiert, traf man in Bad Orb auf die Teams der JSG Altenhaßlau/Eidengesäß I und II, sowie der JSG Birstein.
Im Verlauf der Spiele wurde Altenhaßlau 1 seiner "Favoritenrolle" gerecht und gewann das Tunrier souverän, ohne Niederlage. Mit einem Torverhältnis von 4:4, bei zwei Siegen und einer Niederlage, erreichten die Kleinsten der JSG Brachttal/HWN einen hervorragenden 2. Platz.
Alle Teams hatten sichtlichen Spaß an der vom TSV Wirtheim gut organisierten Veranstaltung. Zum letzten Hallenturnier in diesem Frühjahr fahren die Nachwuchskicker am Sonntag, 12.02.2012 nach Freiensteinau um ab 10:00 Uhr am Wettbewerb des Mädchenstützpunktes Fulda Süd teilzunehmen.

Die Bambini trainieren bis zum Frühjahr noch Donnerstag ab 16:00 Uhr in der Schulturnhalle Neuenschmidten, danach geht es wieder raus auf den Rasen des Schlierbacher Sportplatzes. Interessierte Mädchen und Jungen sind jederzeit zum Schnuppern herzlich willkommen.


11.01.2012 - Herren und Jugendmannschaften in der Halle

Beim Hallenturnier der Herren in Langenselbold konnte die 1. Mannschaft an zwei Turniertagen einen hervorragenden 6. Platz erreichen. Als zweitbester Drittplazierter der jeweiligen Gruppen zog man am ersten Turniertag in die Hauptrunde ein. Hier musste man sich in 3 Spielen (Niederissigheim, Roth und Niedergründau) lediglich Niederissigheim (0:3) geschlagen geben. Der spätere Turniersieger, SV Melitia Roth verlor mit 2:1 sein einziges Spiel des Tuniers gegen die HWN und der Ligakonkurrent FSV Niedergründau konnte gar mit 6:2 geschlagen werden.
Da die, bis dato ungeschlagenen Niederissigheimer, gegen Roth eine 4:2 Schlappe hinnehmen mussten, wurde man in der Hauptrunde, punkgleich mit Roth und Niederissigheim, ebenfalls nur Dritter. Sodass man im späteren Platzierungsspiel um Platz 5 gegen die TG Hanau antreten musste. Dieses Spiel wurde dann mit 1:5 aus der Hand gegeben.

Auch die 2. Mannschaft konnte beim Reserveturnier des FSV Mernes in Salmünster einen guten 6. Platz, mit lediglich einer Niederlage (gegen den späteren Turniersieger FSV Bad Orb II), erreichen.

Ebenfalls zu wenig Lohn für eine sehr gute Leistung erhielten die Bambinis der JSG Brachttal/HWN mit nur einer Niederlage und 2 Gegentoren reichte es vergangen Samstag zum 4. Platz in Altenhaßlau.

Mehr Info's zum Bambiniturnier unter http://www.sg-hwn.de/hwn/index.php?id=49


24.12.2011 - Alexander Nick wird neuer Trainer

Pünktlich zum Weihnachtsfest stellt der Vorstand den neuen Trainer der SG HWN vor. Neuer Coach der Hesseldörfer wird der ehemalige Trainer von Rothenbergen II, Alexander Nick sein, welcher ab der Rückrunde das Würgau&Weingärtner Erbe antritt.
"Alex ist mein absoluter Wunschkandidat. Er hat in Rothenbergen schon mit vielen jungen Leuten zusammen gearbeitet und hat es dort geschafft von der C- bis in die A-Liga aufzusteigen um dort im ersten Jahr sogar die Relegation zur Kreisoberliga zu spielen" so 1. Vorsitzender Franz Bös.

Der Verein sowie die Mannschaften freuen sich auf die Zusammenarbeit und wünschen Alexander viel Spaß und Erfolg.

Weiter wünschen wir allen Fans und Freunden besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2012.


19.09.2011 - Ankündigung Grenzgängerfest


13.07.2011 - Änderungen Vorbereitungstermine

Einige aktualisierte Termine:
16.07. - 17:00* Uhr - Heimspiel gegen Hettersroth
20.07. - 19:30 Uhr - Auswärtsspiel 2. Mannschaft in Udenhain
21.07. - 19:30 Uhr - Heimspiel gegen Bieber
24.07. - 14:00 Uhr - Heimspiel gegen Geislitz I+II
31.07. - 16:00 Uhr - Auswärtsspiel gegen DJK Wombach (ggf. auch 2. Mannschaft)

Des Weiteren steht der Termin für das erste Punktspiel der Runde 11/12: Wir treffen am Freitag den 05.08. 19:00 Uhr in einem Heimspiel auf den SV Salmünster.


06.07.2011 - Wilke bleibt

Nachdem zum Ende der letzten Saison der Wechsel von Thomas Wilke bereits perfekt schien, erfolgte zum Ende der Transferperiode am 01.07.2011 die Nachricht, dass Wilke doch bei der SG HWN bleibt.
Die Aussagen, welche in der Presse zu lesen waren, dass Wilke einen Rückzieher gemacht habe, sind falsch. Der Transfer scheiterte, da nicht alle Ablösemodalitäten geklärt und erfüllt wurden.


04.07.2011 - Information zum Trainingsauftakt am kommenden Sonntag

Entgegen aller bisherigen Aussagen wird am nächste Sonntag, nach dem Trainingsauftakt NICHT gegrillt, da die 2. Mannschaft auf Grund des Spielberger Gedenkturniers nicht anwesend sein kann.

Ein Grill-Termin wird nachgeholt!!!


28.06.2011 - Ankündigung BierMeilenFest


21.06.2011 - Ankündigung Seegrabenfest


16.06.2011 - Vorbereitungsplan

Vorbereitungsplan für die neue Saison 2011/2012.


04.06.2011 - Personelle Veränderungen bei der SG H/W/N

Die SG Hesseldorf/Weilers/Neudorf vermeldet Ihren ersten Neuzugang für die kommende A-Liga Saison 2011/2012.
Kevin Hess ( 20 ) talentierter Keeper kommt vom SV Lettgenbrunn, passt von der Altersstruktur perfekt zu der jungen Mannschaft.

Im Gegenzug werden die Spieler Thomas Wilke & Matthias Wies die SG Hesseldorf/Weilers/Neudorf verlassen.
Thomas Wilke wechselt zur KG Wittgenborn & Matthias Wies zum TSV Kassel. Wir wünschen beiden Spielern sportlichen Erfolg und bedanken uns für die letzten Jahre im SG Trikot !


23.05.2011 - SG HWN nach 3 Jahren wieder zurück in der A-Liga


21.05.2011 - SG H/W/N steht vor Aufstieg

B-Liga: KG Wittgenborn II – SG Hesseldorf (heute, 14.15 Uhr)

Natürlich sind die Gäste stärker als wir“, bleibt KGWTrainer Axel Kaiser aber höflich auf dem Teppich. Wir gönnen ihnen sogar den Aufstieg.“Dass die SGH mit Thomas Wilke,Torsten Voss, Levent Zengin und Torwart Torben Weingärtner herausragende Spieler aufbietet, ist dem erfahrenen Coach durchaus bewusst. „ Wir werden ihnen nichts schenken,sondern unser Spiel aufziehen.“ Dass sein Torjäger Tom-Niklas Paller die von ihm vor der Saison prophezeiten 25 Tore just erzielt hat, „macht mich schon ein bisschen stolz“. Und jetzt schickt der Übungsleiter sein nächstes großes Talent auf den Rasen: Mit dem 18- jährigen pfeilschnellen Junioren- Spieler Philipp Eckert, der in Höchst das erste Mal spielte, soll die Gästeabwehr überrascht werden. Sebastian Eckert rückt wieder ins Team, der kopfballstarke Uwe Paller soll für Sicherheit in der Defensive sorgen. Ihn will Axel Kaiser unbedingt in das Team holen, denn es könnte ja sein letztes Spiel als mehrfacher „Helfer in der Not“ auf heimischem Rasen sein.Und das mit seinem Sohn Tom-Niklas. „Natürlich werden wir auf den kopfballstarken Tom-Niklas Paller ein Auge werfen, der geht auch dort hin, wo es wehtut“, weiß SG-Spielertrainer- Torwart Torben Weingärtner und denkt auch noch an den knappen 4:2-Hinspielsieg zurück. Zweimal Thomas Birkler, zweimal Thomas Wilke hießen die Torschützen der SG. Für Wittgenborn traf Sebastian Brandner zweimal. „Das wird kein einfaches Spiel, aber wenn unser Trumpfass, die Defensive, weiter so gut steht, habe ich keine Bedenken, dieses Spiel zu gewinnen.“ Dabei war der 2:0-Sieg vom Sonntag gegen den FSV Lieblos eine ganz enge Kiste, wobei Torben Weingärtner in der 42. Minute noch einen Strafstoß meisterte. So ganz spielerisch leicht und locker läuft es derzeit nicht, aber es reicht fast immer zum Dreier. Stefan Birkler und Dominik Schüssler sind erkrankt und somit ist ihr Einsatz fraglich. Noch weiß das Team um die Trainer Heiko Würgau und Torben Weingärtner nicht, wo es hingeht, nach einem möglichen Sieg. „Ich glaube, da ist unser Vorstand flexibel genug und wird uns bestimmt überraschen“, sinniert Weingärtner, während sein Freund Heiko Würgau nach vier Jahren endlich den großen Coup genießen will.

 

Quelle: GNZ vom 21.05.2011

Für Markus Weinlich und seine Team Kameraden gilt es heute im Derby in Wittgenborn !


18.03.2011 Jahreshauptversammlung der SG HWN

Zur satzungsgemäßen Jahreshauptversammlung möchten wir für Freitag, den 18.03.2011, 19:30 Uhr, in unserem Sportheim, einladen. Die Tagesordnung sieht folgende Punkte vor:

1. Eröffnung und Begrüßung
2. Totenehrung
3. Verlesen einer Kurzfassung des Protokolls der letztjährigen JHV.
4. Bericht des 1. Vorsitzenden
5. Berichte der Sparten:
5.1 Fußball (Senioren)
5.2 Fußball (Jugend)
5.3 Fußball (Alte Herren)
5.4 TTA. Hesseldorf (Senioren)
6. Bericht des Vergnügungsausschusses
7. Kassenbericht für das Kalenderjahr 2010
8. Bericht der Kassenprüfer
9. Entlastung des Vorstandes
10. Anpassung der Mitgliedsbeiträge ab 01. Januar 2012
11. Wahl eines Wahlausschusses
12. NEUWAHLEN
13. Anträge, soweit sie 7 Tage vor Versammlungsbeginn beim 1. Vors. vorlagen
14. Verschiedenes

Mit sportlichen Grüßen
gez. Franz Bös
(1. Vorsitzender)


10.03.2011 - Interviews aus der Winterpause



01.03.2011 - GNZ nachgefragt bei Torben Weingärtner


16.02.2011 - Punktabzug auf Grund der Nichterfüllung des Schiedsrichtersolls

Da mit nur 2 gemeldeten Schiedsrichtern wiederholt das Schiedsrichtersoll nicht erfüllt werden konnte, wird dem A-Team der SG Hesseldorf in dieser Saison 1 Punkt abgezogen.

Neben der SG konnten in der B-Klasse SV Hochland Fischborn, SV Sotzbach und Ayyild. Wächtersbach das Mindestsoll von Schiedsrichtern nicht erfüllen, sodass sich tabellarisch auf den ersten beiden Plätzen nichts verändert.
Der SV Geislitz zieht an Fischborn vorbei auf Tabellenplatz drei.


04.02.2011 - Rückrundenspielplan

Sonntag 27.02.2011 14:30 Uhr      TSV Wirtheim      -      H/W/N.

Sonntag 13.03.2011 13:15 Uhr      Alem.Nieder.II     -     H/W/N.

Sonntag 20.03.2011 15:00 Uhr      H/W/N.                -    TSV Höchst II

Sonntag 27.03.2011 15:00 Uhr      H/W/N.                -    SV Fischborn

Sonntag 03.04.2011 15:00 Uhr      FSV Geislitz          -     H/W/N.

Sonntag 10.04.2011 15:00 Uhr      H/W/N.                -     FSVBad Orb II

Sonntag 17.04.2011 13:15 Uhr      Vik.Neuenh. II     -     H/W/N.

Samstag 23.04.2011 16:00 Uhr      Lettgenbrunn      -     H/W/N.

Montag 25.04.2011 15:00 Uhr        H/W/N.                -     Ayyildizspor

Samstag 30.04.2011 18:00 Uhr      H/W/N.                -     SV Bieber II

Freitag 06.05.2011 19:00 Uhr         SV Brachtal          -     H/W/N.

Sonntag 15.05.2011 15:00 Uhr       H/W/N.                -     FSV Lieblos

Sonntag 23.05.2011 13:15 Uhr       KG Wittgenb.II     -     H/W/N.

Sonntag 29.05.2011 15:00 Uhr       H/W/N.                 -      SV Sotzbach


26.01.2011 - Großes Erlebnis für kleine Kicker

G-Jugend der JSG Brachttal/HWN führte den FSV Frankfurt zum Sieg gegen Oberhausen



Große Aufregung und Freude herrschte ab Dienstag letzter Woche bei den Bambini der JSG Brachttal / HWN: Das Team war ausgelost worden um die Profikicker des FSV Frankfurt beim Heimspiel gegen Rot-Weiss Oberhausen auf das Feld zu geleiten. Beim Training am Donnerstag gab es einige traurige Gesichter, da der FSV ja nur mit 11 Profis aufläuft und somit die Eskorte aus dem 21-köpfigen Kader der G-Jugend gelost werden musste. Dennoch freuten sich alle auf den Ausflug, die einen als Startelf, die anderen als Ersatzleute.

Am späten Samstagabend kam vom FSV die Mitteilung, dass die zweite Einlaufeskorte kurzfristig abgesagt hatte, verbunden mit der Anfrage, ob man nicht alle Einlaufkinder stellen könne. Noch in der Nacht glühten die Drähte heiß und es wurde das Unmögliche noch möglich gemacht: Am Sonntagmorgen brachen 24 Kinder (19 Spielerinnen und Spieler der G-Jugend unterstützt von fünf F-Jugend-Spielern) sowie 23 Begleiter gen Frankfurt auf. Während sich die erwachsenen Begleiter mit öffentlichen Verkehrsmitteln den Weg ins Stadion suchen mussten, gab es für die Kinder und ihre vier Trainer, Thomas Hämel, Reiner Unterkreuter, Sergej Slepov und Christian Klas, ein Highlight nach dem anderen.

Nach der Zugfahrt ging es vom Südbahnhof zu Fuß zum nahegelegenen 8. Polizeirevier. Dort wurde die Gruppe geteilt und während die eine sich verpflegte, besichtigte die andere das Polizeirevier. Im Anschluss wurde getauscht und nachdem alle satt und ausreichend informiert waren, holte ein Bus der Berufsfeuerwehr Frankfurt die Ehrengäste ab und fuhr sie zum Heimspielort des FSV Frankfurt: dem Volksbankstadion.

Dort wurde die Gruppe von einem Betreuer des FSV in Empfang genommen. Es folgte eine ausgiebige Stadionbesichtigung, bei der die Kids auch auf der Trainer- und Ersatzspielerbank Probesitzen durften. In der Kabine unmittelbar neben den Profis des FSV ging es dann zum Umziehen und von dort direkt in den Spielertunnel am Spielfeldrand. Nach einer kurzen Wartezeit kamen das Schiedsrichtergespann mit den Profis des FSV und von Rot-Weiss Oberhausen hinzu. Dann endlich ging es hinaus aufs Feld. Unter dem Jubel der knapp 3.200 Besucher liefen die Kinder der JSG Brachttal / HWN wie alte Hasen ins Stadion ein. Nachdem sie den Profis noch die letzten Tipps mit auf den Weg gegeben hatte, stürmte die sichtlich fröhliche Meute zurück in die Kabine. Dort wurde schnell die Kleidung gewechselt und man kam pünktlich zum 1:0 für den FSV auf der Tribüne an. Der Rest des Spiels verging wie im Flug und die Profis des FSV werden die Eskorte durch die Spieler der JSG nach dem 4:0 -Sieg in guter Erinnerung behalten. Besonderes Glück brachte offensichtlich unser Einlaufkind Christopher Hicke: er lief mit Sascha Mölders auf, dem in der Partie gleich drei Treffer gelangen.

Nach dem Spiel ging es wieder mit der Feuerwehr zum 8. Polizeirevier, Rucksäcke einsammeln und dann mit der Bahn nach Haus. Die jungen Spieler waren am Abend sichtlich glücklich, zufrieden und alle waren sich einig: „Wenn der FSV mal wieder unsere Hilfe braucht, dann sind wir dabei!“


22.01.2011 - Zengin kommt

Zengin (links)

Fußball-B-Ligist SG Hesseldorf/W/N vermeldet einen Neuzugang für die Restrunde. Die Truppe um das Trainerduo Würgau/Weingärtner verpflichtete den 26-jährigen Offensivspieler Levent Zengin vom Kreisoberligisten TSV Hain-Gründau. Ausschlaggebend für den Wechsel war die frühere Zusammenarbeit mit dem jetzigen HWN-Trainer Torben Weingärtner. Dieser hatte den Spieler schon bei seinem früheren Verein FSV Großenhausen zwei Jahre unter seinen Fittichen.

 

 

 

 

 


21.01.2011 - Aktuelle Änderungen im Trainings-/Vorbereitungsplan

Parallel zum Testspiel der ersten Mannschaft in Oberndorf am 06.02.11, findet auf dem heimischen Sportgelände um 15 Uhr ein Vorbereitungsspiel der 2. Mannschaft gegen Olympia Frankfurt statt.

Am 13.02.11 wird der Besuch der Soccerhalle Altenhaßlau, um eine halbe Stunde, auf 11.30 Uhr nach hinten verschoben.

Grüße
Torben & Heiko



18.12.2010- Weingärtner glaubt, Türksoy will, Weber rechnet, Kuhn träumt

GT 18.12.2010 - GELNHAUSEN

Kreisliga B: Fünf Trainer dürfen vom Aufstieg träumen - Fischborn will sich verstärken

(vw). Fünf Mannschaften machen sich in der Fußball-Kreisliga B Gelnhausen noch Hoffnungen auf den Aufstieg in die A-Liga. Dabei haben die zwei führenden Teams SG Hesseldorf/Neudorf/Weilers und Ayyildizspor Wächtersbach die größten Chancen, den Aufstieg direkt zu schaffen.

Die GT-Sportredaktion sprach mit den Trainern aller Aufstiegsanwärter: Torben Weingärtner (Hesseldorf/W/N), Mustafa Türksoy (Ayyildizspor Wächtersbach), Carsten Weber (SV Hochland Fischborn), Michael Kuhn (FSV Geislitz) und Oliver Lein (SV Brachttal).

GT: Das Fußballjahr 2010 ist gelaufen, wie fällt Ihr Hinrundenfazit aus?

Torben Weingärtner: „Natürlich sind wir mit den erzielten Ergebnissen bisher sehr zufrieden. Ich denke, eine komplette Hinrunde ohne Niederlage - bei zwölf Siegen und vier Unentschieden - kann sich sehen lassen.“

Mustafa Türksoy: „Ich bin sehr zufrieden mit dem, was wir geleistet haben. Und die Tabelle zeigt das auch.“

Carsten Weber: „Wir können mit dem Verlauf der Hinrunde und dem aktuellen Tabellenplatz zufrieden sein.“

Michael Kuhn: „Die Spiele der Hinrunde haben gezeigt, dass wir als Aufsteiger mit allen Mannschaften der B-Liga mithalten können. Gegen die Spitzenmannschaften ist ein Erfolg allerdings sehr stark von der jeweiligen personellen Besetzung abhängig.“

Oliver Lein: „Der Verlauf der Hinrunde war bisher okay. Wir haben aber unnötig Punkte liegen gelassen. Uns fehlt noch eine gewisse Konstanz, zudem sind wir in den entscheidenden Momenten noch nicht cool und abgezockt genug. Mir persönlich macht es aber bei meiner ersten Trainerstation sehr viel Spaß mit meiner Truppe. Und Kompliment an die Jungs, dass sie so gut mitziehen.“

Haben Sie damit gerechnet, dass Ihre Mannschaft so auftreten würde?

Weingärtner: „Nein, keiner im Verein und auch das Trainer-Team konnte mit diesem Abschneiden bisher rechnen. Wir sind positiv überrascht.“

Türksoy: „Natürlich, mit dem Kader habe ich das auch nicht anders erwartet.“

Weber: „Nein, nach unserem schwierigen Saisonstart, verbunden mit dem kurzfristigem Trainerwechsel, war mit einem derartigen Saisonverlauf nicht zu rechnen.“

Kuhn: „Mir war zwar klar, dass wir spielerisch zu den stärkeren Mannschaften zählen würden. Dass wir aber in der Tabelle so weit oben stehen könnten, hatte ich nicht erwartet.“

Lein: „Das ist schwierig zu beantworten, da ich mir ja als Neuling erstmal ein Bild von der Mannschaft machen musste. Es waren sehr gute, aber auch verbesserungswürdige Spiele dabei.“

Was hat Ihnen bisher besonders gefallen?

Weingärtner: „Wie sich die jungen Spieler innerhalb kürzester Zeit weiterentwickelt haben, wie beispielsweise D. Voss, T. Voss, R. Ruck, C. Huck, M. Weinlich, A. Lerch und C. Bös. Das passende Pendant dazu sind die so genannten ‚Alten‘. Sie haben absolute Vorbildfunktion für die ‚jungen Wilden‘ rund um den Platz und auch darauf. Sie gehen mit guten Leistungen vorneweg, wie beispielsweise Thomas und Stefan Birkler, sowie mein Bruder Patrick. Teamspirit wird bei ihnen groß geschrieben. Gefallen hat mir auch die komplette Defensivabteilung mit erst 15 Gegentoren in 18 Pflichtspielen sowie unsere Abteilung Attacke mit ihren Top-Goalgettern Thomas Wilke, Torsten Voss, Thomas Birkler. Und dass die Mannschaft die richtige Antwort in Form von zwei Siegen in Folge auf die erste Saisonniederlage folgen ließ. Die Unterstützung der mittlerweile sehr zahlreichen Fans der SG H/W/N, auch auf den Auswärtsspielen, ist ebenfalls klasse.“

Türksoy: „Trotz der Trainingsschwierigkeiten - wegen eines fehlenden eigenen Platzes -, dass wir einen sehr guten Fußball gespielt haben.“

Weber: „Die Geschlossenheit, mit der die Mannschaft bisher aufgetreten ist sowie die Art und Weise, wie wir die vielen verletzungsbedingten Rückschläge im Verlauf der Hinrunde weggesteckt haben. Ebenso kann man als Trainer in der Kreisliga B mit einer durchschnittlichen Trainingsbeteiligung von 14 Spielern sehr zufrieden sein.“

Kuhn: „Die Mannschaft ist in fast allen Spielen diszipliniert aufgetreten und hat im Wesentlichen die taktischen Vorgaben erfüllt. Auch wenn Spiele nicht wie beabsichtigt liefen, haben sich die Spieler gegenseitig aufgebaut und sich auch von Rückständen nicht beeinflussen lassen.“

Lein: „Der gute Teamgeist. Dass die Truppe im Training gut mitgezogen hat und die Trainingsbeteiligung, welche aber leider zum Schluss etwas nachgelassen hat. Hut ab vor unserem B-Team, das ohne Niederlage auf dem ersten Tabellenplatz der D-Liga überwintert.“

Und was hat Ihnen eher nicht gefallent?

Weingärtner: „Was uns nicht gefallen hat, waren die unnötigen Punktverluste wie zum Beispiel im Heimspiel gegen Niedermittlau II, in denen wir dominant aufgetreten sind, aber jegliche Kaltschnäuzigkeit vermissen ließen. Oder späte Gegentore - und damit der Verlust von wichtigen Punkten - wie in Fischborn. Und dass Andreas Lerch ein Praktikum in Hamburg ausübt. Wir gönnen ihm das ja von ganzem Herzen, aber für uns ist sein halbjähriger Ausfall schwerwiegend.“

Türksoy: „Die Trainingsbeteiligung, leider waren wir nicht immer komplett.“

Weber: „Die Punktverluste gegen die vermeintlich leichten Gegner.“

Kuhn: „Meinerseits gibt es in sportlicher Hinsicht nur wenig zu bemängeln. Sehr verärgert war ich nur über das Auftreten der Mannschaft bei der 2:6-Niederlage in Kassel. Dort haben wir jeglichen Willen, uns zu wehren, vermissen lassen. Darüber hinaus mangelt es gelegentlich bei der Verwertung unserer Torchancen.“

Lein: „In erster Linie haben wir für meinen Geschmack zu viele Gegentore bekommen, aber auch die Chancenverwertung könnte noch besser sein. Zudem waren die beiden Niederlagen gegen Lieblos und Wittgenborn II völlig unnötig.“

Finden Sie es in Ordnung, dass alle Begegnungen für dieses Jahr 2010 bereits frühzeitig abgesagt wurden?

Weingärtner: „Ein klares Ja, der Verein und die Trainer begrüßen die frühzeitige Entscheidung. Ganz zu Schweigen von dem erhöhten Verletzungsrisiko, wenn Partien bei diesen Witterungsbedingungen durchgeführt werden würden.“

Türksoy: „Ja, aber bei diesen Wetterbedingungen ist ja sowieso leider nicht ans Spielen zu denken.“

Weber: „Die Entscheidung war absolut richtig, hätte aus unserer Sicht nur ein Spiel früher kommen können...“

Kuhn: „Es war die richtige Entscheidung der Klassenleiter. Bei den derzeit widrigen Platzverhältnissen ist ein geordnetes Spiel nicht möglich und zu viel bleibt dem Zufall überlassen.“

Lein: „Zuerst hab ich das schon etwas kritisch betrachtet. Im Nachhinein war das schon okay, da es zweifellos absehbar war, dass die Spiele nicht ausgeführt werden können. Ich finde es eher fragwürdig, die Nachholspiele schon Mitte Februar anzusetzen, da diese fast schon mit Sicherheit aufgrund der Witterung auch nicht ausgetragen werden können.“

Ab wann werden Sie im neuen Jahr Ihre Spieler wieder zum Training bitten?

Weingärtner: „Ab Sonntag, 9. Januar.“

Türksoy: „Wir werden mit der Vorbereitung Mitte Januar anfangen.“

Weber: „Wir werden voraussichtlich am 21. Januar wieder ins Training einsteigen.“

Kuhn: „Wir werden in der zweiten Januarhälfte in den Trainingsbetrieb einsteigen, davor aber gelegentlich in der Halle trainieren und an Turnieren teilnehmen.“

Lein: „Am Sonntag, 30. Januar 2011, ist offizieller Trainingsauftakt. In der Winterpause wird es den ein oder anderen Besuch der Soccerhalle geben.“

Dreht sich in der Winterpause das Personalkarussell? Kommen oder gehen Akteure?

Weingärtner: „Der momentane Kenntnisstand ist: keine Abgänge und keine Neuzugänge.“

Türksoy: „Im Moment keine Ab- und keine Zugänge.“

Weber: „Axel Schneider von der KSG Wüstwillenroth wird uns zur Winterpause verstärken, mit weiteren Spielern stehen wir im Kontakt, können aber hier und heute noch nicht mehr dazu sagen.“

Kuhn: „Kurze Antwort: Es wird keine Veränderung geben.“

Lein: „Leider hat ja Bastian Schweinsteiger bei den Bayern verlängert... Im ernst: Selbstverständlich suchen wir immer nach Verstärkungen, es wurden auch schon Gespräche geführt. Verlassen werden uns leider Marcel Freund (zurück zum Heimatverein Aufenau) und William Boardman (Studium). Beide gehen im Guten und ich wünsche ihnen auch alles Gute.“

Wo wollen Sie am Saisonende mit Ihrer Mannschaft stehen?

Weingärtner: „Wichtig ist, dass wir hart arbeiten. Ist dies der Fall, kann sich die Mannschaft berechtigter Weise Gedanken machen, um die begehrten Plätze.“

Türksoy: „Ganz an der Spitze.“

Weber: „Wir, Trainer und Mannschaft, möchten Platz drei bis zum Saisonende verteidigen, was allerdings auf Grund der starken Konkurrenz sehr schwer werden wird.“

Kuhn: „An unserem zu Saisonbeginn angegebenen Ziel, Platz fünf oder sechs zu erreichen, halte ich weiterhin fest, weil es mir realistisch erscheint.“

Lein: „Natürlich so weit oben wie möglich. Wobei aber alles daraufhin deutet, dass HWN und Ayyildizspor Meisterschaft und direkten Aufstieg unter sich ausmachen werden. Wir wollen aber bis zum Ende Gas geben und eine positive Saison spielen. Schau´n wir mal, was am Ende rauskommt.“

Was wünschen Sie sich in sportlicher Hinsicht für das Jahr 2011?

Weingärtner: „Dass die Mannschaft weiter so gut zusammen Fußball spielt wie in der Hinrunde. Dass die Aktiven von Verletzungen verschont bleiben und dass die Aufbruchstimmung im Verein noch nicht ihren Höhepunkt erreicht hat. Als i-Tüpfelchen für das ‚Abendsonne-Team‘ den Aufstieg in die A-Liga Gelnhausen.“

Türksoy: „Ohne Verletzungen in die Kreisliga A aufzusteigen. Ich wünsche den anderen Sportkollegen ein frohes neues und erfolgreiches Jahr.“

Weber: „Dass unsere Spieler verletzungsfrei und gesund bleiben, es uns gelingt, die jungen Spieler aus dem Jugendbereich noch näher an den Seniorenkader zu führen und wir unsere sportlichen Ziele erreichen.“

Kuhn: „Wenn ich mal träumen darf: Der Relegationsplatz wäre für mich ein riesen Erfolg.“

Lein: „Einen erfolgreichen SV Brachttal! Ich hoffe, dass meine Mannschaft, also A- und B-Team, weiter so gut mitzieht, sich taktisch und spielerisch weiterentwickelt und noch möglichst viele Punkte holt. Vor allem, dass alle von Verletzungen verschont bleiben. Wenn am Ende doch noch der Aufstieg in die A-Liga rauskäme, würde ich mich auch nicht beschweren.“


18.12.2010 - Weihnachtsfeier der SG HWN


23.11.2010 - Herbstmeister mit Verspätung

SG Hesseldorf gewinnt Nachholspiel in Sotzbach mit 1:0

Die SG Hesseldorf/W/N ist nach dem 1:0-Sieg gestern Abend im Nachholspiel beim SV Sotzbach mit Verspätung Herbstmeister der Kreisliga B Gelnhausen geworden und gleichzeitig wieder auf Platz eins der Tabelle gesprungen.

In einer wahren Schlammschlacht siegte der im ersten Abschnitt feldüberlegene Gast durch das goldene Tor von Christoph Bös, der nach einer Huck-Flanke aus zehn Metern per Kopf erfolgreich war. Im zweiten Abschnitt dominierte der SVS, der mit zwei kernigen Schüssen von Dirk Boss (62.) und Kurkowski (71.) an den guten Reflexen des Gästekeepers Wies scheiterte. In der 65. Minute musste Patrick Weingärtner (Rote Karte) wegen Nachtreten das Feld verlassen.

Tor: 0:1 Bös ( 12.).
Beste Spieler: Bös, Wies (H) - Boss, Haas (S)
Zuschauer: 30.


21.10.10 - SG HWN 6:3 SG HWN II

Ein Bonbon der besonderen Art erhielten die beiden Teams aus Hesseldorf, als sie am Donnerstag den 21.10. zum Training erschienen. Trikots lagen bereit und anders als sonst wurde die 2. Mannschaft in die Gästekabine verwiesen. Freundschaftsspiel zwischen David und Goliath - oder wie es so schön gesagt wurde „na dann spielt heute ja mal die Rumpeltruppe gegen ‘nen wahren Gegner, die 2. Mannschaft."

Trotz aller Ironie die in diesem Text verwendet werden wird, wurde das Duell von beiden Seiten keinesfalls auf die leichte Schulter genommen und es wurde immer, mit stets fairen Mitteln, um jeden Ball gekämpft.

In zwei Halbzeiten á 30 Minuten fiel der erste Treffer nach circa 5 Minuten, nachdem
T. Voß’s klare Schwalbe nach einem rotwürdigem Faul zum Strafstoß führte, den Wilke kaltschnäuzig wie immer, für die Erste, verwandelte. Jetzt entglitt Schiedsrichter Torben Weingärtner die Partie. Schreckliche Szenen spielten sich am Mittelkreis ab und Florian Rode handelte sich völlig zurecht, die vom Schiedsrichter in der Kabine vergessene gelbe Karte ein, nachdem er ihn auf das übelste mit den Worten „Ich bin der Meinung das war kein Elfmeter" beschimpfte. So früh mit gelb vorbelastet versuchte er dem Schiedsrichter nun hinter dessen Rücken anhand von Gestik klar zu machen, dass er doch bitte möglichst schnell einen Optiker aufsuchen solle.

Die Zweite ließ sich durch des Gegentor nicht beirren und kam durch Stitz, der nach einem Seitz-Freistoßschlenzer frei vor Torwart Würgau auftauchte in der 15 Minute zum Ausgleich.

Als 10 Minuten später Stitz dann erkannte, dass Keeper Würgau zu weit vor seinem Kasten stand und die Kugel mit einem Heber zum 2:1 unter der Latte platzierte, war die Stimmung in der Zeisslerarena in der Aue kaum zu bändigen. Bengalische Lichter säumten den Spielfeldrand, Hundertschaften der Polizei mussten die „sogenannten Fans" unter Kontrolle bringen. Diese Eindrücke sind kaum in Worte zu fassen.

So ging es mit einer völlig verdienten und selbstverständlich auch erwarteten 2:1 Führung der 2. Mannschaft in die Kabine.

Schon mit dem Gewissen im Hinterkopf mit einer Niederlage aus diesem so prestigeträchtigem Derby nach Hause fahren zu müssen, begann in der 2. Halbzeit bei der 1. Mannschaft die Sternstunde des, vom B-Team ausgeliehenen, Marcel Christ. Mit weiten Wegen über den rechten Flügel und gefährlichen Flanken von der Außenbahn, sollt er sich als „Man of the Match" verewigen. Er war es auch, der den Ball in die Mitte brachte, wo Wilke ihn aus dem Gestocher heraus, für Gästekeeper Schwarz unhaltbar, zum 2:2, im unteren rechten Eck platzieren konnte.

Nach insgesamt vier Toren und zwei Doppeltorschützen (Wilke und Stitz) trug sich auch Chancentot Christoph Bös (er hätte das Spiel in der ersten Halbzeit schon mehrfach entscheiden können) in die Torschützenliste ein. Nachdem er Klimansky mit einem Heber ins Leere laufen ließ, senkte sich sein Volleyschuss von der Lattenunterkante, zur 3:2 Führung der Ersten, ins Netz.

Im direkten Anschluss konnte Voß, einen Alleingang zum 4:2 vollenden. Alle rechneten damit, dass das der Genickbruch der 2. Mannschaft war. Doch da hatten Sie Ihre Rechnung nicht mit Laufwunder Jan Schneider gemacht, der wohl dachte „was der Voß kann, kann ich auch" und so umspielte er elf Spieler tunnelte zusätzlich den Schiedsrichter und nagelte das Ding unhaltbar in den linken oberen Winkel. Oben erwähnte bengalische Lichter, blieben aufgrund von vielen Festnahmen (Ausweiskontrollen brachten überraschende Ergebnisse), leider aus.

Wie aus dem nichts war die Partie jetzt wieder offen.

4:3 und noch 15 Minuten auf der Uhr.

Offen? Ja! Aber nur bis zu dem Moment, in dem Tobias Heil das Zepter in die Hand nahm. Aus 16 Metern beförderte er katapultähnlich mit maximaler Geschwindigkeit und nie gesehener Dynamik, das Objekt, welches vor diesem Gewaltschuss mal ein Ball war, in die untere linke Torecke. Nur Zentimeter am Fuß von Torwart Schwarz vorbei, der den Ball aber aufgrund der hohen Geschwindigkeit nicht sah und somit auch unmöglich reagieren konnte.

Körperlich am Ende nach einer sehenswerten Leistung geprägt von hohem Einsatz und aufopferungsvollen Kampf der Zweiten, war dieser Treffer die Entscheidung.

Den Schlusspunkt durfte dann Chancentot Bös setzen (in der 2. Halbzeit hätte er das Spiel wieder mehrfach entscheiden können), der eine Ruck-Flanke mittels Direktabnahme verwandelte.

Der Unparteiische beendete nun die Partie, kassierte seine Bestechungs-Biere und schickte die beiden Rivalen gemeinsam zum Andi... Andi-eTheke


23.09.2010 - Ankündigung Grenzgängerfest


Alte Herren H-B-W - Erstes Saisonspiel der Rückrunde

Auswärtsniederlage in Bieber: 

Das erste Saisonspiel der Rückrunde am vergangenen Freitag endete für die SG H-B-W mit einer 0:3 Auswärtsniederlage. Bereits in der ersten Halbzeit stellten die AH Kicker aus Bieber die Weichen für ihren Heimsieg, denn es blieb keinen Zweifel offen wer von beiden die läuferisch und spielerisch bessere Mannschaft stellte. Über die gesamten 90 Spielminuten gelang es der SG H-B-W nur zweimal eine vernünftige Torchance durch M. Deisinger und M. Waider herauszuspielen, die jedoch mit viel Pech ungenutzt blieben. Einzig Mark Berger versuchte im Mittelfeld das fade Spiel der SG durch seine enorme Laufbereitschaft anzukurbeln, jedoch wurde er von seinen Mitspielern vollkommen alleine gelassen. Überschattet wurde die stets faire Partie von der schweren Verletzung des SG H-B-W Torwartes Klaus Werth. Ohne Einwirkung eines Spielers verletzte er sich Mitte der ersten Halbzeit so schwer an der Schulter, dass er mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus Gelnhausen gebracht wurde. Aus einer gesamt mäßigen Mannschaftsleistung ist Ersatztorwart Udo Kahlig herauszuheben, der mit einer starken Leistung in Halbzeit zwei mehrmals eine noch höhere Niederlage vereitelte und Mark Berger als unermüdlicher Antreiber. 

Die Mannschaft der SG H-B-W wünscht ihrem Torwart Klaus Werth „Gute Besserung“ und einen 100% Heilungsverlauf, dass er bald wieder gesund im Tor der AH-Mannschaft steht.


Nachreichung der Neuzugänge 2010/2011

hinten stehend von links nach rechts: Trainer Heiko Würgau, Patrick Weingärtner, Torben Weingärtner,
2. Vorsitzender Oliver Peetz
vorne knieend: Jan Schneider, David Haupt, Kevin Werner

es fehlen: Markus Weinlich, Konstantin Michl, Christian Kaiser


25.08.2010 - SG HWN - FC Bayern Alzenau

Titelverteidiger FC Bayern Alzenau ist erwartungsgemäß ins Viertelfinale des Gelnhäuser Fußball-Kreispokals spaziert.

SG Hesseldorf/W/N - FC Bayern Alzenau 0:16
Beim B-Ligisten SG Hesseldorf/W/N feierte der Hessenliga-Spitzenreiter einen 16:0 (5:0)-Kantersieg. Die bis auf Torhüter Smajlovic in Bestbesetzung angetretenen Unterfranken führten nach einem Doppelschlag vom Franz (3.) und Langer (7.) früh mit 2:0 und schraubten das Ergebnis anschließend in die Höhe. Als jeweils vierfache Torschützen glänzten dabei Peter Sprung und Mladen Puric. Bei den nie aufsteckenden, aber letztlich chancenlos Hausherren verdienten sich Daniel Voss und Thomas Wilke dank ihres unermüdlichen Einsatz ein Sonderlob.
Schiedsrichter: Nussbaum (Altenmittlau). Zuschauer: 65. Beste: D. Voss, Wilke (HWN) - geschlossen stark (A).
Tore: 0:1 (3.) Franz, 0:2 (7.) Langer, 0:3 (26.) Popp, 0:4 (27.) Puric, 0:5 (32.) Feyh, 0:6 (55.) Sprung, 0:7 (57.) Eigentor D. Voss, 0:8 (58.) Sprung, 0:9 (60.) Puric, 0:10 (71.) Sprung, 0:11 (73.) Puric, 0:12 (75.) Sprung, 0:13 (85.) Franz, 0:14 (86.) Puric, 0:15 (87.) Goldhammer, 0:16 (90.) Stefani.


28.07.2010 - Ankündigung Spieltermine

Am kommenden Wochenende vom 30.07.2010 - 01.08.2010 findet die Fürstenpilspokalendrunde in Bernbach mit Beteiligung der SG HWN statt:

Freitag 30.07.2010 18:30 SG HWN - Neuses
Samstag 31.07.2010 13:00 SG HWN - Mernes
Sonntag 01.08.2010 11:00 SG HWN - Brachttal

In der darauf folgenden Woche beginnt die Punktrunde der SG HWN mit folgenden Partien:

Mittwoch 04.08.2010 19:00 Birstein II - SG HWN II
Sonntag 08.08.2010 ab 13:15 SG HWN I+II - Brachttal I+II


15.07.2010 - Nachbericht zur Vorbereitung 2010

Zu Beginn der Vorbereitung wurden unsere Neuzugänge Torben Weingärtner, Patrick Weingärtner, Dominik Schüssler und Markus Weinlich vorgestellt, die sich bisher super bei uns eingelebt haben.

Die Vorbereitung begann am 04.07. und der erste Teil, bestehend aus Ausdauer und Kondition ist nach einigen Kilometern und Höhenmetern abgeschlossen, sodass vergangenen Dienstag, den 13.07. Teil zwei, Kraft und Dynamik, begonnen werden konnte.

In einem Testspiel gegen Rothenbergen 2, was auf Grund der Hitze nicht in 2 Halbzeiten sondern in 4 Vierteln á 20 Minuten gespielt wurde, konnte ein beachtliches Unentschieden errungen werden, sodass nach 2 Toren von Arnold (Rothenbergen) und jeweils einem Treffer von Bös und Wilke (HWN) ein 2:2 zu Buche stand.

Auch die 2. Mannschaft erreichte in einem Testspiel gegen Aufenau 2, ebenfalls in 4 Vierteln, einen Achtungserfolg und kämpfte sich nach einem 3:0 Rückstand (3x Bayram) bis auf 2:3 heran, bis in der 80. Minute der 2:4 Entscheidungstreffer durch ein Faul-Elfmeter fiel, sodass der 3. HWN Treffer kurz vor Schluss den Sieg der Aufenau nicht mehr gefährden konnte. Am Ende stand eine knappe 3:4 Heimniederlage.

Heute Abend, Do. den 15.07. steht das 1. Pflichtspiel auf dem Programm, wo die SG Hesseldorf im Pokal auswärts um 19.30 Uhr auf Neuses trifft.

Morgen spielt die 1. Mannschaft noch ein Freundschaftsspiel gegen das ehemalige Team der Weingärtner-Brüder in Großenhausen.